E-Scooter Akku Lithium/Bleigel what you need to know


In diesem blogbeitrag erfahren sie alles wissenswerte über Lithium und Bleigel

Auch im Winter sind die E-Scooter mit Lithium Akku unterwegs, was muss beachtet werden ?


Das Warten und Pflegen von Akkus ist durchaus wichtig um die maximale Lebensdauer der Batterien zu gewährleisten.

Wird ein Akku nicht gepflegt, das Ladeverhalten nicht beachtet, verkürzt dies die Lebensdauer des Akkus.

 

BLEIAKKUS

dürfen auf keinen Fall tiefentladen werden, sie sollten am besten immer unter hoher Spannung betrieben werden. Fahrzeuge mit einem Bleiakku sollten nicht ganz ,,Leergefahren´´ werden. Auch durch eine Lagerung im Winter ohne nachzuladen kann ein Bleiakku tiefentladen, das Resultat, er fängt an zu sulfatieren und zerstört die Zellen. Das schädigt den Akkumulator und kann bis hin zum Totalausfall führen.

 

Denken Sie nicht, Sie “verschwenden” viele Ladezyklen, indem Sie den Bleiakku regelmäßig nachladen, obwohl dieser nicht leer ist. Bei der angegebenen Lebensdauer in Ladezyklen sind sogenannte Vollzyklen gemeint. Das heißt, wenn Sie Ihren Akku 50% entladen und dann wieder voll aufladen, entspricht dies einem halben Ladezyklus. Zweimal aufladen im Bereich von 50% bedeutet dementsprechend einen Vollzyklus.

 

Der Durchschnittliche Bleigel liefert ca. 400-600 Ladezyklen und bietet eine Lebensdauer von ungefähr 5-8 Jahren.

 

Wir empfehlen deshalb das Nachladen der Akkus ab einer Entladung von 25%. Am besten vollladen bis das Ladegerät oder der E-Scooter von selbst abschaltet.

 

Während der Überwinterung oder  Lagerung von Elektro-Rollern mit Bleiakkus ist es zwingend notwendig, diese mindestens einmal im Monat nachzuladen.

 

LITHIUMAKKUS

Lithiumakkus sollten ebenfalls niemals tiefentladen werden, dies zerstört die Lithiumzellen irreparabel. Lithiumakkus fühlen sich bei einem Ladezustand von ca. 60% am wohlsten. Wenn man die Möglichkeit hat den Akku nur in diesem Bereich zu nutzen, kann man dadurch mit Sicherheit die Lebensdauer ein wenig ,,verlängern´´. Natürlich kann der Akku aber auch voll aufgeladen werden, um größere Strecken zu bewältigen.

 

Wir empfehlen das Nachladen eines Lithiumakkus bei 25% Restladung bis hin zu ca. 75% Ladezustand. Für lange Strecken kann der Akku aber natürlich auch voll aufgeladen werden. Während der Überwinterung oder langer Lagerung von Fahrzeugen mit Lithiumakkus ist es zwingend notwendig, diese mindestens einmal im Monat bis ca. 60% nachzuladen.

Für Lithiumakkus nur die vom Hersteller zugelassenen und empfohlenen Ladegeräte verwenden. Aufladen mit zu hohem Ladestrom um schneller aufladen zu können, kann die Lithiumzellen irreparabel beschädigen und im schlimmsten Fall bis zum Brand führen.

 

Der Durchschnittliche Lithium liefert ca. 500-800 Ladezyklen und bietet eine Lebensdauer von ungefähr 10-15 Jahren.

 

Wie verhält sich der Lithiumakku zum Beispiel von einem E-Scooter im Winter bei eisigen Temperaturen ?

Am liebsten mag es der Lithium zwischen 10 und 30°C. Bei Temperaturen unter 10°C kann sich die gewohnte Reichweite deutlich einschränken. Bei unseren Tests wurden Ergebnisse mit einer Restreichweite von bis zu -40% festgestellt.

 

Wenn möglich kann auch das Isolieren des Akkus eine Tuning Möglichkeit sein um die Reichweite seines E-Scooters im Winter zu verbessern. Gerade billige Akkus können zum Beispiel durch eine Isolierung mit Neopren stark verbessert werden.